Hotel Il Vecchio Pescatore - Via Benedetto Virgilio, 175 - 67030 Villetta Barrea (AQ) - Tel. 0864.89274 - Fax 0864.89255
Umgebung

NAZIONALPARK DER ABRUZZEN
National Park der Abruzzen zusammen mit Nationalpark des Gran Paradiso sind die ersten Naturparken in Italien gegründet, in ganzen Welt berühmt für die wichtige Rolle in den Naturbewahrung und für die Schützt einigen Tierarten die Erloschen wagen, wie der Apenninen Wolf und der Marsica Baer. Das Park ist mit Buchenwald bedeckt fast für seine ganze Flache. Das Parkgebiet ist am meisten ein gebirgig und Schäferei Gebiet, wo die Oliven und Weinberg Bebauung ist nicht einfach, die am meisten befinden sich in den Giovenco und Comino Taeler . Die Anwesenheit von große Säugetieren ist die wichtigste Grunde der Schaffung des Naturschutztgebiet: Marsica Baren, Apenninen Wolfen, Hirschen, Reh
.

VILLETTA BARREA
Auf dem Sangro Ufer, Villetta Barrea liegt gegenüber den Mattona Bergen und so wie auch alle die anderen Dörfer diese Gebiets hat eine sehr alte Geschichte, am meisten zu den Sanniti gebindet. Die megalitischen Mauern die man noch in den Fonte Regina Umgebungen sehen kann von diesen alten Italischen Bevölkerungen gegründet wurden. Das heutige Dorf liegt um einen kleinen Schloss herum der Ende des 13. Jahrhundert , am höchsten Teil des Dörfer. Am Sockel des runde Wachturm des Schlosses kann man noch Teilen der alten Festung sehen. Sehr interessanten sind die Hauser der örtlichen Edlenfamilien des 16. und 17. Jahrhundert. Villetta Barrea ist auch berühmt für die Wunderschonen Kieferwälder von ein örtlichen art von Schwarzkiefer, am nord-westliche Seite der Strasse die nach Passo Godi fuhrt..

PESCASSEROLI (15 KM)
Pescasseroli liegt in dem Sangro Fluss Tal und ist berühmt als Sitz des Nationalparks der Abruzzen. Natürlich ist Tourismus die wichtigste Tätigkeit und Pescasseroli hat eine breite Hotelwahl, die die beste Komfort Einrichtungen garantieren können. Die Touristen die Natur leben müssen hierher unbedingt kommen um diesen Ort zu besichtigen, wo die typischen Tieren des Parks leben, wie Baren, Wolfen, und Gämsen. Die alte Handwerktradition ist noch sehr berücksichtigt. Dieses Zentrum wurde von den Italischen Bevölkerungen gegründet, und wurde Pescum Seroli genannt; Im herzen des Dorfes befindet das die befindet sich Sipari Palast, Geburtsort des italienischen Philosoph Benedetto Croce; das wichtigste Denkmaler ist die Kirche von San Pietro und Paolo mit mittelalterliche Ursprung, mit in dem Inneren Barockeinrichtungsgegenstand und eine Holzstatue der Madonna Incoronata (Madonna mit der Krone).Die Wallfahrtskirche von Monte Tranquillo ist eine sehr wichtige Kirche, wo eine Gemälde aus Foggia kommend bewahrt ist, aus der 12. Jahrundert bilderstürmerischen Verfolgung stammend. Holz-Schnitzen hat sehr alte Wurzeln und sehr aktiv noch heute.

SCANNO (28 KM)
Scanno befindet sich im hohen Tal des Flusses Sagittario und nicht weit von National Park der Abruzzen. Das Dorf ist für den gleichnamigen See berühmt und für das künstliche Handwerks Hier in der Tat kann Mann Spitzendeckchen, Klöppelspitze, Kopper und Schmiedeisen bewundern, so wie Goldschmiedekunst besonders mit der berühmte Presentosa, ein einzigartige Filigrangoldanhänger . Sehr folkloristisch ist auch der Catenaccio Feiertag im August, ein Hochzeitzug mit typischen Scanno Trachten. Das historischen Zentrum ist sehenswert. Scanno wurde zu erst im 1607 zitiert, auch wenn in diesem Gebiet die Römer hatten schon ein castrum gebaut. In der Nahe kann Mann die kleine Kirche der Madonna des Sees, auf den Ufern des grosses Wasserspiegel, der Scanno später genannt.

ROCCARASO (36 KM)
Dank ihre sehr gut ausgestatteten Skipisten des Aremogna Skigebiet, ist Roccarso die wichtigste Skiort der ganzen Zentrum und Sud- Italiens. Berühmtes Ziel vieler Touristen aus anderen Regionen, diese Städtchen hat eine sehr gute Hotelunterbringungswahl, und auch im Sommer kann man die wunderbaren Landschaften und Wälder des Nationalparks der Majella bewundern. Die Name dieser Städtchen wahrscheinlich kommt aus Rocca Rasino, das heisst Festungstadt in der Nahe des Wildbaches Rasino. In der Mittelalter wurde dieses Gebiet zitiert für die Anwesenheit des neben San Vincenzo al Volturno Kloster. Wahrend der zweiten Weltkrieg wurde Roccaraso total bombardiert und zerstört.

Copyright © 2013; Internet Soluzioni Konstruktion und Platzierung webseiten Abruzzo - Policy Privacy